Schuppenfest 2014

Bericht Schuppenfest 2014

26. Juli 2014

 

Zahlreiche Helfer waren morgens ab 9 Uhr beschäftigt das Schuppenfest herzurichten.

Vor der Fahrzeughalle wurde das Zeltdach und die Beleuchtung installiert. Während einige Helfer die Bar in der Halle aufbauten, stellten andere die Bräter und Fritteusen samt Dunstabzüge bereit.

Da das Wetter für den Abend hin sehr wechslehaft erschien, wurden dieses Jahr mehr Festgarnituren in der Halle aufgebaut. Bis zum Mittag war alles soweit vorbereitet, daß das Fest pünktlich um 18 Uhr losgehen konnte.

 

Gegen Abend hin kam dann die Sonne heraus, sodass wieder viele Besucher den Weg zur Feuerwehr fanden. Ein Banner an der historischen Leiter hieß die Gäste wieder  „Herzlich Willkommen bei der Feuerwehr“.

Mit Steaks, Grillwürsten, Pommes und dem traditionell sehr reichhaltigen Salatbuffet wurden die Gäste wieder kulinarisch verwöhnt. Die riesige Auswahl an Salaten wurde von den Feuerwehrfrauen zusammengestellt.

Als Nachtisch gab es den beliebten Williams-Schnaps mit eingelegten Birnen.

Bei der Schätzfrage „Wie groß sind alle 40 Feuerwehrmänner zusammen, wenn man sie übereinander stellen würde?“ wurde wieder geschätzt, gerechnet und spekuliert. Die 5 Personen die dem Ergebnis von 72,23m am nächsten gekommen sind hatten die freie Auswahl zwischen 10L Bier, Rauchmelder, Löschdecke, Vesperkorb oder einer 11er Runde Willi-Schnaps. Kommandant Ralf Glöggler überbrachte den glücklichen Gewinnern die Preise.

 

Für die Kinder gab es wieder die beleibten Wasserspiele. Neue geniale Wasserspiele wurden von Thomas Uetz für das Fest konstruiert. Je mehr Wasser man durch das Fenster ins brennende Haus spritzt umso höher steigt ein Feuerwehrmann die Drehleiter hoch. Bei den Kindern kam dieses witzige Wasserspiel seht gut an. Auch das neue Spiel 'Wasserbasketball' war ein Hit.

Ein weiteres Highlight war das Mitfahren mit dem Feuerwehrauto. Teils mit Blaulicht wurden die nächsten wartenden Kinder im Hof begrüßt.

 

Am Nagelbalken war wieder Schlag auf Schlag angesagt. Die Besucher konnten gegeneinander gegeneinander Antreten und beweisen wer die bessere Trefferquote erzielt.

 

Nach Einbruch der Dämmerung wurde die Cocktailbar eröffnet. Bei Caipirinha, Hugo, Aperol-Spritz, Cuba Libre und Mixgetränken kamen die Gäste voll auf ihre Kosten. Bis tief in die Nacht wurde das Schuppenfest gefeiert.

 

Der Abbau am Sonntag Morgen war mit vielen Helfern wieder schnell erledigt. Blitzblank wurde das Gerätehaus wieder einsatztauglich hergerichtet. Zum abschließenden Mittagessen wurden Würste und Steaks mit Pommes serviert. So fand das Schuppenfest bei ein paar weiteren gemütlichen Stunden eine harmonischen Ausklang.