Neue Einsatzjacken für Rißtissen

Vor drei Jahren wurden die Feuerwehrmänner und –frauen der Stützpunktfeuerwehr Ehingen
mit neuen Multifunktions- Einsatzjacken ausgestattet.
Nachdem sich diese seither uneingeschränkt bei zahllosen Übungen und Einsätzen bewährt haben,
soll jetzt auch als erster Unterstützpunkt die Feuerwehrabteilung Rißtissen die neuen Jacken der Firma Consultiv bekommen.
Im diesjährigen Haushaltsplan wurden vom Gemeinderat die hierfür erforderlichen finanziellen Mittel bereitgestellt.


Damit es bei den Konfektionsgrößen keine Schwierigkeiten gibt,
fand in der vergangenen Woche eine Anprobe im Feuerwehrgerätehaus in Rißtissen statt.
Martha Ernst vom Schweizer Hersteller Consultiv war persönlich vor Ort und passte mit ihrem geschulten Auge
schnell und sicher die neuen Einsatzjacken an.
Bestellt werden nun 40 Exemplare des Modells „Fireliner“, das die Vorgängerjacke „Jäger 90“ ersetzen soll.
Die teilweise noch brauchbaren alten Jacken werden in der Ehinger Kleiderkammer
verwahrt und an Neueinstellungen in den Teilorten ausgegeben.


Vor 10 Jahren wurde die Abteilung Rißtissen mit einem neuen Löschfahrzeug
und vor drei Jahren mit einem Mannschaftstransportwagen ausgestattet.
Mit der jetzigen Anschaffung sehen Abteilungskommandant Ralf Glöggler
und sein Stellvertreter Andreas Uetz ihren Unterstützpunkt
optimal für den Ernstfall gerüstet und somit „up-to-date“.